Haus Burgund-Franche-Comté

 
 

Kurzreisen


Jura – das weiße Paradies

Abseits der überfüllten großen und berühmten Skiorte laden sieben authentische Skigebiete im Herzen des französischen Jura zum Wintersport ein. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Außer in den zertifizierten Wintersportorten Métabief, Les Rousses und Les Monts Jura erwarten Sie Abfahrtspisten aller Schwierigkeitsgrade in Les Fourgs, Le Larmont, Entre-les-Fourgs, Mouthe, Chaux Neuve, la Chaux de Gilley oder Gilley. Oder nehmen Sie sich Zeit und entdecken Sie die bezaubernden Landschaften des Jura auf einer von 32 Langlaufstrecken – alleine, mit der Familie oder mit Freunden.

© Stéphane GODIN / Bourgogne-Franche-Comté Tourisme


Freunde von Schneeschuh-Wanderungen werden ebenfalls nicht enttäuscht, denn 50 km ausgeschilderte Strecken wollen erkundet werden. Wenn Sie lieber abseits ausgetretener Pfade unberührte Natur erkunden möchten, werden erfahrene Wanderführer Sie gerne begleiten.

Wer das Außergewöhnliche sucht, kann die verschneiten Landschaften bei einer Fahrt mit dem Hundeschlitten genießen. Und was gibt es Schöneres, als einen kalten und ereignisreichen Wintertag mit einem Raclette oder Fondue in gemütlicher Runde ausklingen zu lassen?

https://www.ski-jura.com/
http://de.franche-comte.org/

900 Jahre Abtei Fontenay

© BFC Tourisme - Alain Doire

Die 1118 von Bernhard von Clairvaux gegründete Abtei Fontenay bei Marmagne im Departement Côte-d’Or ist die älteste noch erhaltene Zisterzienserabtei der Welt. Nach der Säkularisierung im Zuge der Französischen Revolution wurde in der Abtei eine Fabrik eingerichtet, bevor sie 1820 in den Besitz einer Familie überging. 1862 wurde Fontenay aufgrund seiner Bedeutung als „monument historique“ (‚Historisches Monument‘) unter Denkmalschutz gestellt. Seit den 1970er Jahren hat die Öffentlichkeit Zugang. 1981 folgte die Aufnahme ins UNESCO-Weltkulturerbe. Die Abtei ist die einzige Welterbestätte in Privatbesitz.


Dieses Meisterwerk der romanischen Kunst beeindruckt durch seinen klaren Stil, seine lichtdurchfluteten Räume und seine Spiritualität, die ihm auch heute noch etwas Magisches und Außergewöhnliches verleihen. Fontenay wird gerne als Filmkulisse gewählt und empfängt Besucher u.a. zu Konzerten oder Theateraufführungen.

www.abbayedefontenay.com


FIMU – Internationales Musikfestival mitten in der Altstadt von Belfort
17. bis 21. Mai 2018

© FIMU Belfort

Jedes Jahr am Pfingstwochenende findet in der französischen Kleinstadt Belfort das internationale studentische Musikfestival FIMU statt. Hunderte von Musikgruppen aus über 30 verschiedenen Ländern werden das Publikum in die unterschiedlichsten Musikuniversen entführen.
Vielfältig, gesellig und gratis: Diese drei Begriffe fassen das Festival FIMU bestens zusammen. Seit seiner Gründung im Jahr 1987 ist es eines der größten Musikfestivals Frankreichs, bei dem drei Tage lang nonstop mehr als 2.500 Musiker aus aller Welt ihr Bestes geben. In Belfort, der Stadt des Löwen, bieten Gratiskonzerte die richtige Musik für jeden Geschmack. Von Jazz über Welt- und Opernmusik bis hin zu aktuellem Rock ist alles dabei.
Jedes Jahr steht ein Instrument im Mittelpunkt des Festivals. 2018 wurde die Geige ausgewählt. Das Festival würdigt im Besonderen den im Februar 2018 verstorbenen bedeutenden französischen Jazz-Geiger und Komponisten Didier Lockwood, der die Schirmherrschaft über das Festival übernommen hatte.

Flüsse und Kanäle in Burgund-Franche-Comté
Lebensader- Kultur - Erholung

© Bourgogne-Franche-Comté Tourisme


Es transportiert, liefert Energie, treibt Maschinen an; es bewässert, ernährt, versammelt, inspiriert und regt zum Träumen an: das Wasser. Es prägt und gestaltet schon seit grauer Vorzeit das Leben in der Region Burgund-Franche-Comté. Die Städte, Dörfer, Schlösser, Industrien und Werkstätten an den Ufern der Wasserläufe sind Schmuckstücke eines kostbaren Erbes, das zum Besuch einlädt.

Zwischen Petite Saône, Saône, Doubs, dem Canal du Centre, dem Canal de Bourgogne, Seille, Loire, dem Canal du Nivernais und der Yonne zählt Burgund-Franche-Comté mehr als 1500 km schiffbare Wasserwege. Nehmen Sie selbst das Steuer in die Hand und werden Sie zum Kapitän eines führerscheinfreien Hausbootes. Lassen Sie Landschaften vorbeiziehen und werfen Sie Anker, um die Umgebung zu erkunden – ein Weg, ein Dorf, ein Markt, ein Fest, ein Schloss, kurz: genießen Sie den Augenblick.

Kostenlose Broschüren erhalten Sie im Haus Burgund.
Weitere Informationen: Bourgogne-Franche-Comté Tourisme

© Damien Lachas/Bourgogne-Franche-Comté Tourisme


© Alain Doire/Bourgogne-Franche-Comté Tourisme


©Denis Bretey/Ville de Montbéliard

Les Lumières de Noël
Weihnachtsmarkt in Montbéliard


25.11. bis 24.12.2017

Vier Jahrhunderte lang, von 1397 bis zur Französischen Revolution, war Montbéliard durch Heirats- und Bündnispolitik Residenzstadt der Herzöge von Württemberg. In der Adventszeit knüpft die Stadt an württembergische Traditionen an und veranstaltet um die Kirche St. Martin einen authentischen Weihnachtsmarkt, der vor allem als Kunsthandwerkermarkt bekannt ist und als einer der schönsten in ganz Frankreich gilt. Zahlreiche Veranstaltungen für Groß und Klein freuen sich auf Besucher. Jedes Jahr kann außerdem ein anderes Land entdeckt werden – 2017 wird Korsika als Ehrengast empfangen.

Mit seinen historischen Bauwerken wie dem Schloss oder den Markthallen bietet Montbéliard in der Adventszeit den idealen Rahmen für die außergewöhnlichen „Weihnachtslichter“. Bei Einbruch der Nacht tauchen tausende Lichter Gebäude, Straßen und Plätze in ein zauberhaftes und magisches weihnachtliches Ambiente. Einer der Höhepunkte ist der Lichterumzug mit weit über 100 ganz in weiß gekleideten Kindern, die mit Kerzenkronen geschmückt singend durch die Innenstadt ziehen und die Heilige Lucia als Schutzheilige der Lichter ehren.

Mehr Informationen finden Sie hier: Weihnachtsmarkt Montbéliard 2017
Flyer erhalten Sie im Haus Burgund

©Domaine de Chalain

 Campingurlaub in Burgund-Franche-Comté

Zeit für einen Tapetenwechsel? Lassen Sie den Alltag hinter sich – für ein Wochenende oder auch länger! Wohnen Sie für ein Wochenende ganz komfortabel im Mobilheim oder im gemütlichen Holz-Chalet – auf dem Campingplatz Domaine de Chalain (Departement Jura) mit Freizeitbad „Les Lagons“.
Entspannen Sie sich:
Von Bäckerei, Supermarkt, Bar und Geschäften bis hin zum Restaurant ist alles vor Ort. Sie haben sogar die Möglichkeit, Ihren Aufenthalt mit Voll- oder Halbpension zu buchen. Ziehen Sie Ihre Bahnen im beheizten, überdachten 25-Meter-Becken, schalten Sie ab in Whirlpool, Dampfbad oder Sauna und toben Sie sich in den Außenbecken mit Wasserrutschbahnen aus...
Aktivitäten nach Wahl: Bewegung und Spaß oder einfach nur Erholung pur!
Ob Liebhaber von sanfteren oder eher intensiveren Sportarten – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Wählen Sie zwischen Wanderungen und Mountainbike-Touren, Angeln, Verleih von Fahrrädern, Kanus, Tret- oder Paddelbooten, Abenteuerparcours zwischen Bäumen oder aber Wassergymnastik, Bogenschießen und mehr.
www.chalain.com/de

©Henri Maire

Eine Reise nach Arbois

Arbois, im Departement Jura gelegen, ist nicht nur die Heimat von Louis Pasteur, dem berühmten Wissenschaftler und Vater der modernen Önologie, dessen Haus Sie besichtigen können. Es ist auch Herkunftsort zweier önologischer Spezialitäten: dem Vin de Paille (Strohwein), einer Assemblage aus den getrockneten Trauben der Sorten Savagnin, Chardonnay und Poulsard, und dem Vin Jaune (Gelber Wein) aus der Savagnin-Traube. Verkosten Sie insbesondere den Vin de Paille der Domaine Les Deux Tonneaux Henri Maire und besichtigen Sie weitere Weingüter in und um Arbois.

Kontakt: Aux Deux Tonneaux, place de la liberté, 39600 Arbois
deuxtonneaux@henri-maire.fr

Wenn Sie etwas mehr Zeit mitbringen und die Gegend um Arbois erkunden wollen, empfehlen wir einen Besuch der „Grande Saline“ (großes Salzbergwerk) in Salins-les-Bains oder der Höhlen vons Moidons
www.grottesdesmoidons.com

©Haus Burgund

Route des Grands Crus

Die Weinstraße der „Grands Grus“ im Departement Côte d’Or durchquert den prestigeträchtigsten Teil des burgundischen Weinlands. Sie führt durch 38 malerische Dörfer der Côte de Nuits und der Côte de Beaune von Dijon über Beaune bis nach Santenay. Das Weingebiet ist ein schmales Band, das sich entlang einer Nord-Süd-Achse auf etwa 300 bis 400 Meter über Meereshöhe dahinzieht und nicht breiter als zwei Kilometer wird. Eine weiße Traube auf braunem Grund kennzeichnet die Weinstraße.

Eingebettet in die Weinreben an den geschwungenen Hängen der Côte liegen die Dörfer nur wenige Kilometer voneinander entfernt. In fast allen dieser Dörfer findet der aufmerksame Reisende Herrenhäuser, die reiche Weinhändler im 18. und 19. Jahrhundert erbauen ließen. Um ihre gotische oder oft sogar noch romanische Kirche herum versammelt, mit Brunnen und alten Waschhäusern, sind diese Dörfer der Inbegriff ländlichen Lebens im burgundischen Weinland. Dabei hat jedes Dorf seinen eigenen Charakter in einer harmonischen Landschaft voller Charme. Die Parzellen sind oft umhegt von einem Bächlein oder einer Hecke. Ist die Parzelle komplett von einer Mauer umgeben, spricht man von einem „Clos“. Ihr Eingang wird oft von einem majestätischen schmiedeeisernen Tor verschlossen. Manchmal findet man noch kleine Unterstände aus Trockensteinmauerwerk, die „Cabottes“, in der sich die Winzer früher vor Regenwetter schützen oder in Ruhe Mittagspause machen konnten.

Die Weinstraße der „Grands Crus“ lädt auch zum Besichtigen ein und führt zu berühmten Stätten und versteckten Schätzen jenseits ausgetretener Pfade. Die Weinpresse der burgundischen Herzöge in Chenôve nahe Dijon erinnert daran, dass die Herzöge aus dem Hause Valois im 14. Jh. als „Herren über die besten Weine der Christenheit“ galten. Das Schloss von Vougeot ist der uralte Zeuge der Arbeit der Zisterzienser, deren Stammkloster in der Ebene nur wenige Kilometer entfernt lag. Entlang der Straße kündigen immer wieder Dächer von Schlössern oder Kirchen mit ihren buntglasierten Dachziegeln die Pracht der Dächer des Hôtel Dieu in Beaune an. Südlich von Beaune beeindrucken die Schlösser Corton André, Pommard, Meursault und Chassagne-Montrache.

Radfahren an der burgundischen Weinstraße

Haben Sie schon einmal an Radtourismus in Burgund gedacht? Wie wäre es mit einem verlängerten Wochenende an der burgundischen Weinstraße? Entdecken Sie die Côte de Beaune und die Côte de Nuits in ihrem eigenen Rhythmus, ganz ohne Hektik: radeln Sie an renommierten Weinlagen vorbei und freuen Sie sich auf den Besuch des einen oder anderen Weinguts. Erleben Sie eine sportliche Genießertour.

Die Reiseagentur ACTIVE TOURS unterstützt Sie bei der konkreten Planung und macht Vorschläge, wie Sie Ihren Urlaub jenseits ausgetretener Pfade verbringen können. Ob Sie nun einen Tag oder eine Woche planen möchten – ACTIVE TOURS hält ein maßgeschneidertes Angebot für Sie bereit.

Nähere Informationen unter active-tours.fr/